Quellen


Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) (Hrsg.), Diagnostik und Therapie der Essstörungen. Verfügbar unter www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/051-026l_S3_Diagnostik_Therapie_Essstoerungen.pdf  [30.04.12].


Cuntz, U. (2010). Körperliche Folgeerkrankungen von Essstörungen. In Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) (Hrsg.), Diagnostik und Therapie der Essstörungen. (pp 288-306) Verfügbar unter www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/051-026l_S3_Diagnostik_Therapie_Essstoerungen.pdf [30.04.12].


Dilling, H, Mombour, W. & Schmidt M.H. (2011). Internationale Klassifikation psychischer Störungen: ICD-10 Kapitel V (F). Klinisch-diagnostische Leitlinien. 8. überarbeitete Auflage. Verlag Hans Huber: Bern.


Fichter, M.M., (2010). Epidemiologie der Essstörungen. In Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) (Hrsg.), Diagnostik und Therapie der Essstörungen. (pp 11-32) Verfügbar unter www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/051-026l_S3_Diagnostik_Therapie_Essstoerungen.pdf [30.04.12].


Fichter, M. M. & Quadflieg, N. (2001). Das Strukturierte Inventar für anorektische und bulimische Essstörungen nach DSM-IV und ICD-10 zur Expertenbeurteilung (SIABEX) und dazugehöriger Fragebogen zur Selbsteinschätzung (SIAB-S). Verhaltenstherapie, 11, 314-325.


Fichter, M.M.; Quadflieg, N.; Hedlund, S. (2008) Long-term Course of Binge Eating Disorder and Bulimie nervosa: Relevance and Nosology and Diagnostic Criteria. Int. J. Eat. Disord, 41, 577-586.


Harris, E.C., Barraclough, B. (1998). Excess mortality of mental disorder. Br. J. Psychiatrry., 173, 11-53.


Herzog, T., Hartmann, A. & Falk, C. (1996). Symptomorientierung und psychodynamisches Gesamtkonzept bei der stationären Behandlung der Anorexia nervosa. Eine quasiexperimentelle Vergleichsuntersuchung von 40 Aufnahmeepisoden Psychother.Psychosom.med.Psychol., 46 (1), 11-22.


Hilbert, A., de Zwaan & Braehler, E. (2012). How frequent Are Eating disturbances in the population? Norms od the Eating Disorder Examination Questionaire. Plos one 7, 1, 1-7 Verfügbar unter www.plosone.org/article/info%3Adoi%2F10.1371%2Fjournal.pone.0029125 [30.04.12].


Hilbert, A. (in Druck). Child Eating Disorder Examination-Questionnaire. In: Barkmann, S., Schulte-Markwort, M., Brähler, E. (Hrsg.): Fragebögen zur Diagnostik psychischer Störungen des Kindes- und Jugendalters. Göttingen: Hogrefe.


Hilbert, A., Tuschen-Caffier, B. (2006). Eating Disorder Examination- Questionnaire: Deutschsprachige Übersetzung. Münster: Verlag für Psychotherapie Verfügbar unter www.vfpmuenster.de/publikationen/online.html [30.04.12].


Hiller, W., Zaudig, M., Mombour, W. (1995) IDCL- Internationale diagnose Checklisten für ICD-10 und DSM-IV. Huber, Bern.


Holling, H. &Schlack, R. (2007). Essstörungen im Kindes- und Jugendalter. Erste Ergebnisse aus dem Kinder- und Jugendgesundheitssurvey (KiGGS) Bundesgesundheitsbl. 50, 794-799.


Jacobi, C., Jager, B., Kersting, A., Rustenbach S.J., Salbach-Andrae, H., von Wieterwsheim, J., Herpertz, S. &de Zwaan, M. (2010). Bulimia nervosa. In Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) (Hrsg.), Diagnostik und Therapie der Essstörungen. (pp 192-252) Verfügbar unter www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/051-026l_S3_Diagnostik_Therapie_Essstoerungen.pdf [30.04.12].


Jager, B. & de Zwaan, M. (2010) Atypische oder nicht näher bezeichnete Essstörungen. In Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) (Hrsg.), Diagnostik und Therapie der Essstörungen. (pp 280-287) Verfügbar unter www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/051-026l_S3_Diagnostik_Therapie_Essstoerungen.pdf [30.04.12].


Kromeyer-Hauschild K, Kunze D, Wabitsch M, et al. (2001). Perzentile für den Body-Mass-Index für das Kindes- und Jugendalter unter Heranziehung verschiedener deutscher Stichproben. Monatsschr Kinderheilkd 149: 807–818


Le Grange, D. & Loebe K.L. (2007). Early Identification and Treatment of eating disorders: prodrome to syndrome. Early Intervention in Psychiatry, 1, 27-39.


Margraf, J., Schneider, S., Ehlers, A. (1994). Diagnostisches Interview bei psychischen Störungen (DIPS). Berlin: Springer. 


Mond, J. M., Myers, T. C., Crosby, R. D., Hay, P. J., Rodgers, B., Morgan, J. F., Lacey J.H., Mitchell J.E. (2008). Screening for eating disorders in primary care: EDE-Q versus SCOFF. Behav Res Ther, 46(5), 612-622.


Morgan J.F., Reid F. & Lacey H. (1999). The SCOFF questionnaire: assessment of a new screening tool for eating disorders. BMJ 319, 1467–1468 


Paul, T. & Thiel, A. (2004). EDI-2. Eating Disorder Inventory-2. Göttingen: Hogrefe.


Pudel, V. & Westenhöfer, J. (1989). Fragebogen zum Essverhalten (FEV). (1 ed.) Göttingen: Hogrefe.


Salbach-Andrae, H., Schneider, N., Holzhausen, M., Frieler, K., Bohnekamp, I. & Thiels, C (2009). The German version of the Anorectic Behavior Observation Scale (ABOS). European Child and Adolescent Psychiatry, Epub 2009 Jan 22.


Sass, H., Wittchen, H.U., Zaudig, M. & Houben, I.(2003). Diagnostische Kriterien-DSM IV- TR. Göttingen: Hogrefe.


Schweiger, U., Salbach-Andrae, H., Hagenah, U. & Tuschen-Caffier, B.(2010). Diagnostik von Essstörungen. In Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) (Hrsg.), Diagnostik und Therapie der Essstörungen. (pp 33-69) Verfügbar unter www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/051-026l_S3_Diagnostik_Therapie_Essstoerungen.pdf  [30.04.12].

Wittchen, H. U.; Zaudig, M.; Fydrich, T. (1997). Strukturiertes klinisches Interview für DSM IV (SKID). Göttingen: Hogrefe.


Yager, J., Devlin, M.J., Halmi, K.A.., Herzog, D.B. Mitchell, J.E., Powers, P. & Zerbe, K.J. (2010). APA (American Psychiatric Association) Practice Guideline for the Treatment of Patients With Eating Disorders. Third Edition. Verfügbar unter psychiatryonline.org/data/Books/prac/EatingDisorders3ePG_04-28-06.pdf [30.04.12].


Zeeck, A., Cuntz, U., Hartmann, A., Hagenah, U., Friedrich H-C., Gross, G., Zipfel, S. & Holtkamp, K. (2010). Anorexia nervosa. In Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) (Hrsg.), Diagnostik und Therapie der Essstörungen. (pp 70-191) Verfügbar unter www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/051-026l_S3_Diagnostik_Therapie_Essstoerungen.pdf [30.04.12].


Zipfel, S., Lowe, B. & herzog, W. (2003). Medical Complications. In Treasue, J., Schmidt, U. & van Furth, E. (Eds.) Handbook of Eating Disorders. 2nd ed., (pp 169-190). Chinchester: John Wiley &Sons.


Zipfel, S., Seibel, M.J., Lowe, B., Beumont, P.J., Kasperk, C  & Herzog, W. (2001) Osteoporosis in eating disorders: a follow-up study of patients with anorexia and bulimia nervosa. J Clin Endocrinol. Metab, 86, 5227-5233.