Therapie

Da die Dauer der Erkrankung bis zum Behandlungsbeginn einer der prognostisch wichtigsten Faktoren bei Anorexia nervosa und Bulimia nervosa ist, ist eine möglichst frühzeitige Einleitung der Behandlung sehr wichtig und damit dringend indiziert.

Die Behandlung der Anorexia nervosa und Bulimia nervosa erfordert einen Gesamtbehandlungsplan, der sich in der Regel über mehrere Behandlungssettings erstreckt21.

Liegt eine subsyndromale Anorexia nervosa oder Bulimia nervosa vor, wird eine Behandlung analog zur Behandlung des Vollbilds empfohlen22, 23.

Quellen:

21. Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) (Hrsg.), Diagnostik und Therapie der Essstörungen. (pp 33-69) Verfügbar unter www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/051-026l_S3_Diagnostik_Therapie_Essstoerungen.pdf  [30.04.12].

22. Yager, J., Devlin, M.J., Halmi, K.A.., Herzog, D.B. Mitchell, J.E., Powers, P. & Zerbe, K.J. (2010). APA (American Psychiatric Association) Practice Guideline for the Treatment of Patients With Eating Disorders. Third Edition. Verfügbar unter psychiatryonline.org/data/Books/prac/EatingDisorders3ePG_04-28-06.pdf [30.04.12]

23. Jager, B. & de Zwaan, M. (2010) Atypische oder nicht näher bezeichnete Essstörungen. In Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) (Hrsg.), Diagnostik und Therapie der Essstörungen. (pp 280-287) Verfügbar unter www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/051-026l_S3_Diagnostik_Therapie_Essstoerungen.pdf [30.04.12].